Zollinger Radsportreisen - Stella di Sardegna

Stella di Sardegna

Veloparadies Sardinien

„Das Leben auf Sardinien ist vielleicht eines der besten, das sich ein Mensch vorstellen kann: 24’000 qm Wald, Land und Küsten, eingetaucht in ein wunderschönes Meer, sollten etwa dem entsprechen, was ich Gott vorschlagen würde für unser Paradies.“ (Fabrizio De Andrè, Italienischer Dichter und Musiker)

Sardinien ist ideal für Velofahrer: Sie stossen hier auf wenig befahrene Landstrassen, wunderschöne Küstenabschnitte und idyllische Hirtenwege im Landesinneren. Velofahren macht hier richtig Spass und auch die Autofahrer gehen hier in der Regel rücksichtvoll mit Radlern um.

Über 1000 km geht es hier bergauf, bergab und am Meer entlang.

Samstag, 23. September 2023

Treffpunkt auf dem Flughafen Zürich, gemeinsamer Flug nach Olbia. Transfer in unser 5 Sterne Hotel SMY CARLOS V ***** ALGHERO. Begrüssung und einstellen der Velos. Gemeinsames Abendessen mit Meerblick.

Sonntag, 24. September 2023, 1. Ausfahrt ins Hinterland nach Sassari (85km/ca. 1’100Hm)

Unsere erste Ausfahrt führt uns flach ins Hinterland in die zweitgrösste Stadt Sardiniens Sassari. Die Region wurde vor allem durch ihre Villenpracht bekannt und gab Sardinien das Image einer Luxusinsel. Zurück geht es über das wellige Hinterland hinunter an die Küste. Eine schöne Etappe zum einrollen mit Kaffee (und Shopping 😊) in Sassari.

Montag, 25. September 2023, 2. Ausfahrt mit viel Aussicht nach Porto Conto und Porto Torres (116km/716Hm)

Immer dem Meer entlang zu einem der westlichsten Zipfel der Insel nach Porto Conte. Wir durchfahren dabei einen der schönsten Naturparks Sardiniens. Von hier geht’s Richtung Norden bis in den schönen Hafen von Porto Torres. Mal sehen, ob wir hier beim Kaffee einen der grossen Luxusliner bestaunen können. Die Schlaufe führt uns auf angenehm welligem Terrain zurück nach Alghero. Ein schöner Tag.

Dienstag, 26. September 2023, 3. Ausfahrt (Königsetappe) nach Banari (114Km/1900Hm)

Dieser Tag wird ein Traum. Wir geniessen das hüglige Hinterland, den Blick auf das blaue Meer, fahren an den vielen kleinen Dörfern mit ihren Kirchen vorbei und geniessen Banari. Der Name der Gemeinde mit seinen 600 Einwohnern leitet sich von dem Volk der Balaren ab, die bedeutende Werke der Nuraghenkultur hinterlassen haben. Zurück geht es über Monteleone, sicher mit Kaffeepause und von da an die Westküste mit grandioser Aussicht. Schöner kann Velofahren eigentlich nicht sein.

Mittwoch, 27. September 2023 Ruhetag

Einfach den Tag geniessen, oder Alghero oder Olbia entdecken oder doch etwas Velo fahren? So wie das Herz oder die Beine es mögen.

Donnerstag, 28. September 2023, 4. Ausfahrt Traumhafte Westküste (Königsetappe) 143Km/1800Hm)

Den ganzen Morgen geniessen wir die Küstenstrasse mit Blick auf das Meer und vergessen dabei, dass immer wieder mal eine kleine Steigung auf uns wartet. Aber wer kann bei diesem Ausblick an die Beine denken 😊. Im schönen Städtchen Bosa, wo auch der Temo ins Meer fliesst geniessen wir unseren Mittagshalt. Die Strecke führt uns durchs Hinterland zurück vorbei am Stausee Lago dell’Alto Temo. Die letzten Kilometer beinhalten noch einen längeren Anstieg. Ab da lassen wir es hinunter ans Meer rollen. Ein Grund das Leben zu feiern!

Freitag, 29. September 2023, 5. Ausfahrt an den nordwestlichsten Zipfel nach C apo Falcone  (118Km/700Hm)

Capo Falcone – sehen und… lieben. Eine richtig schöne Fahrt ins Blaue erwartet uns heute. Flache Kilometer mit einem wunderbaren Lunch in Stintino. Wetten dass… es heute nochmals Meeresfrüchte gibt? Gemütlich geht’s zurück nach Alghero, wo wir die Woche gemeinsam ausklingen lassen. Ciao bella Sardegna!

Samstag, 30. September 2023

Rückflug in die Schweiz und individuelle Heimreise

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im 5* Hotel „Smy Carlos V Alghero“, ohne Meersicht, Basis Halbpension
  • Welcome-Drink und Begrüssung
  • 5 Geführte Touren in kleinen Gruppen
  • Geschulte Guides mit Notfallsets
  • Betreuung durch das Zollinger Radsport-Team
  • Zollinger Radsportreisen Getränkebidon
  • Notfallkarte mit allen wichtigen Telefonnummern
  • Möglichkeit zur Miete eines Mietrades der Topmarke «Storck» – Spitzenräder bis zu CHF 10’000 VP mietbar.
  • Kauf ihres Mietrennrades ist möglich
  • Fotos der Woche in elektronischer Form zum Download
  • Erinnerungsgeschenk

Preis ohne Flug:

ab CHF 2’290.— ohne Flug, mit Transfer ab Olbia bis Alghero (Zimmer mit Meersicht gegen Aufpreis möglich)

Fitness Gruppen 1–3

Leistungsniveau: Fitness- und Sportgruppen, jeder kann sein Tempo fahren. Wir empfehlen ein gutes Training im Vorfeld.

 

 

Mäge Frey und Michel Savary

Wir bieten Ihnen für unsere Rund-, Fern- und Sternfahrten unsere hochwertigen Rennräder der Edelmarke Storck an. Unsere Mieträder sind mit Look- oder SPD-Pedalen ausgerüstet. Bitte bringen Sie andere Pedalsysteme mit.

Wer nicht auf seinen gewohnten Sitzkomfort verzichten möchte, bringt seinen Sattel mit. Wir sorgen dafür, dass die Räder unterwegs sicher versorgt sind.

Lesen Sie mehr Infos hier

Sardinien ist ideal für Radfahrer: Wenig befahrene Landstrassen, Küstenabschnitte und idyllische Hirtenwege im Landesinneren machen richtig Spass – denn die Autofahrer gehen hier in der Regel rücksichtvoll mit Radlern um. Über 1000 km geht es hier bergauf, bergab und am Meer entlang.

Sternfahrt – kein Kofferpacken

Unsere Sternfahrten mit Startpunkt von nur einem Hotel ist die perfekte Wahl für entspannte Radsportferien und kombiniert den Komfort der Unterkunft mit unseren tollen Radausfahrten. Das bietet viel Bequemlichkeit: kein ständiges Ein- und Auspacken – nur Radfahren und Erholung pur. Einmal am Zielort angekommen, packen Sie erst wieder die Koffer, wenn die Heimreise ansteht.

Unsere Gäste bestimmen selbst, ob sie lieber mal einen Tag am See oder in der Stadt verbringen, um lustvoll zu faulenzen oder sich den Ort selbst noch intensiver anzuschauen.

Auf die Auswahl eines guten Hotels, das unseren Gästen viele Annehmlichkeiten bietet, legen wir viel Wert. Schliesslich sind sie da vorübergehend zuhause und unternehmen von hier aus die einzelnen Sternfahrten. Es ist uns ein Anliegen, dass wir alle abends nach einer wunderschönen Tour gerne dorthin zurückkehren.