Zollinger Radsportreisen - TRIÁNGULO ANDALUCÍA

TRIÁNGULO ANDALUCÍA

27. März – 3. April 2022: Tour voller Kontraste und mit viel Charme

Gibt es etwas Schöneres, als Ende März in Andalusien die Mandelbäume blühen zu sehen und die Sonne tief einzuatmen? Ja, gibt es…wenn man diese wunderschöne Gegend auf dem Velo geniessen kann und dabei den heissen Asphalt riecht. Unser Dreieck Sevilla – Cadiz – Marbella hatte für jeden etwas zu bieten – kulturell und landschaftlich sowieso. Drei flache und drei hügelige Etappen, der Atlantik, das Mittelmeer und die Costa del Sol boten jede Menge Eindrücke und Erlebnisse. Wir fuhren angepasste Tempi in zwei Stärkeklassen, so dass jeder sein Tempo fahren konnte. Natürlich durfte unser Begleitbus nicht fehlen, der uns immer mit genügend Flüssigkeit und Essen versorgte. Nur leider hatte der Wettergott teilweise anderes im Sinn…

Endlich… nach fast 2 Jahren führen wir mit dem „Triangolo Andalusia“ unsere erste Tour im Ausland durch. Sowohl für unsere Gäste, wie auch für uns selbst noch etwas ungewohnt.
Nachdem auch noch kurzfristig unser Tourenleiter Michel Savary an Covid erkrankt ist, sprang buchstäblich in letzter Stunde Bruno ein.
Nach einem planmässigen Flug nach Sevilla starteten wir heute mit 114 km direkt an die Atlantikküste. Die Wettergöttin meinte es gut mit uns nur der Wettergott schickte viel Wind. Um diesen Effekt zu verstärken, sorgte er auch gleich zu Beginn für zwei Plattfüsse und einen Reifenplatzer… Wind eben😅😂.
Nun geniessen wir einen schönen Abend in Chipiona und freuen uns auf die nächsten Tage, wenn es dann ins Hinterland geht.
Sportliche Grüsse von Hansi, Bruno und Miguel so wie gute Genesungswünsche an Michel!
Halb so schlimm-dachten wir. Der Wind-Gott (keine Ahnung wie der heisst und wo der wohnt…sonst…) machte uns das Leben echt schwer. 250-350 Watt durften im Wind immer gedrückt werden-und das ohne Aufpreis😂👍.
Das schmucke Dorf Vejer war heute sicher ein Höhepunkt der Tour (liegt ja auch auf 160m.ü.m. 🤷‍♂️. Ganz in Weiss hat es sich uns präsentiert-nur Gruppe Hansi erlag den Kaffee-Gelüsten und verpasste das Dorf😎. Hansi war wohl einfach spannender😅 oder entspannter🤷‍♂️.
Wir übernachten heute im 5 Sterne Golf Hotel – wunderbar und vielen Dank an Claudia und Miguel für die tolle Organisation! 🙏🏻
Morgen liegen 108km mit 2100HM vor uns…
Hasta Luego von unserer aufgestellten Truppe!
 
Motto: Nur die Harten kommen in den Garten…
…und so war es tatsächlich heute. Wir starteten bewusst bereits um 09.00h, da wir wussten (oder wars eher glauben?!) was auf uns zukommt.
Die Temperaturen waren heute kühl und der Wind wieder unser Begleiter. Trotzdem rollte es die ersten 20km ganz flott.
Nun kamen die ersten steilen Rampen und mit ihnen gleich der erste Schreckmoment. Bei einem Autofahrer sprang die Motorhaube auf, so dass er nichts mehr sehen konnte. Gott sei Dank hatte er sein Auto gut unter Kontrolle…-sonst hätte das bös für uns enden können.
Gut gelaunt machten wir uns also bereit für die heutigen 10 Aufstiege. Die Bergflöhe gaben gleich Vollgas und wollten es wissen. Aber auch alle anderen Gäste hauten tüchtig in die Pedalen.
Leider fuhren wir in den Bergen in eine dichte Wolkendecke und die Temperaturen sanken teilweise auf 6 Grad mit Sichtweiten von 50-100 Metern… schade, führte unsere Strecke doch auf einsamen Strassen durch wunderbare Landschaften – die man leider nur erahnen konnte…
Nach 70 Km und vor den letzten zwei Anstiegen war ein Pasta stopp geplant. Leider mussten wir uns hier schweren Herzens für den Abbruch der Etappe entscheiden. Es wäre einfach zu gefährlich geworden.
Unser Landgasthof in der Nähe von Ronda hat uns aber wieder Mut und Kraft für den nächsten Tag gegeben. Sogar die Sonne, gepaart mit heftigstem Wind, hat sich heute Abend noch gezeigt. Ob sie sich wohl bei uns entschuldigen wollte? 😅
Morgen stehen 80 km und 1550 Hm auf dem Programm… wir fahren runter ans Meer und hoffen das Beste…😎🤗.
Hasta Luego von den Andalusiern
Bruno, Hansi, Miguel und alle Gäste🍀🙏🏻👍
Die 4. Etappe unseres Triangolo Andalusia ist velotechnisch leider schnell erzählt…sie fand ganz einfach aufgrund des Wetters nicht statt.
Wie wir bei Zollinger halt so sind, machten wir aus Radsportreisen einfach Busreisen😅🙈😂.
Mit dem Schulbus aus Ronda gings dann in besagte Stadt mit entsprechender Besichtigung! Obwohl es regnete, hat sich die Tour total gelohnt. Ein wirklich beeindruckender Ort mit viel andalusischer Geschichte.
Mit einem bequemen Bus reisten wir dann weiter nach Marbella. Es regnete in Strömen und das Thermometer sank zwischenzeitlich auf 7 Grad🙈. Keiner glaubte trotz des Wetterberichts daran, dass an der Küste die Sonne scheint. Aber siehe da, plötzlich riss die Wolkendecke auf und unten am Mittelmeer begrüssten uns 18 Grad…
Mit einem Spaziergang in die Wunderschöne Altstadt und einem sehr leckeren Abendessen lassen wir den Tag ausklingen. Natürlich haben nochmals fest auf unser Geburtstagskind Walle angestossen, der uns mit den vielen Getränken sehr verwöhnt hat!! Merci Walle und nochmals alles Liebe und Gute für Dein neues Lebensjahr🎂🍀🥂.
Morgen geht es auf die Königsetsppe mit 134 km und 2‘230Hm… sofern der Wettergott uns lässt😡🤪.
Liebe Grüsse von einem trotzdem bestgelaunten ZRR-Team mit tollen Gästen❤️🥰.
Eindrücke aus Ronda:
 
Königsetappe am Triangolo Andalusia mit 134km und 2250Hm.
Der Tag begrüsste uns mit Sonnenschein, nachdem es gestern Abend noch richtig heftig gestürmt hatte.
So waren alle um 08.30h startklar – wenn auch mit gemischten Gefühlen. Vor allem fragte sich jede(r), ob sie oder er das auch schafft. Das Resultat nehmen wir gleich mal vorweg: Alle haben es bis zum Schluss geschafft- nur Walle hat sich heute zum Nachgeburtstag den Tag gemütlicher eingeteilt😂👍recht so!
Die erste Steigung verlangte uns gleich 750 Höhenmeter ab. Das wurde mit toller Aussicht belohnt und mit einer ersten schönen Abfahrt mit Polizeikontrolle.
Wahrscheinlich haben sie einen kleineren Mann im Adidastrainer gesucht… wir haben nichts verraten😂.
Der Tag führte uns durch das Hochland Andalusiens, vorbei an berühmten Stau-Seen, Sandsteingebilden und dem Caminito del Rey, der wohl berühmtesten Schlucht Andalusiens. Ein Mittagessen direkt am See stärkte uns für die nächsten 52 km und 800 Höhenmeter.
Besonders zu erwähnen ist heute sicher Hansis Speedgruppe 2 mit Claudia, Rinaldo, Walter und Wale. Was haben die heute für eine Wahnsinns-Leistung vollbracht! Bravo bravissimo können wir hier nur sagen.
Bei einem richtigen andalusischen Abendessen haben wir unsere Erfolge entspannt gefeiert. Claudia hat zwar gemeint, dass sie so etwas nie mehr mitmacht… morgen ist sie bestimmt stolz auf ihre Leistung❤️🥰.
Morgen ist dann auch schon unsere letzte Etappe zurück nach Sevilla. Mehr dazu aber morgen.
Tschüss zäme aus dem heute doch sonnigen Süden.
Eure Andalusien Fans🤗
Letzte Etappe der Triangulo Andalusia über 104 Km von Osuna zurück nach Sevilla
Eine Genussfahrt war es heute. Viel Rückenwind mit Tendenz hinunter zu fahren, Sonne, gutes Essen mit viel Humor und strahlende Gäste. Was kann man noch mehr wollen?!
Das Dreieck ist nun geschafft. Vielen Dank unseren tollen Gästen, Miguel als lokaler Fahrer und Organisator sowie unserem Superguide Hansi.
Ein besonderer Dank gehört auch Patrick Müller für die Details der Strecke und natürlich Claudia, die wie immer für die schönsten Hotels gesorgt hat.
Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Reisen und auf ein Wiedersehen.
Euer Zollinger-Team

Stimmen der Teilnehmenden:

„Sehr gut hat mir die Triangulo Andalucia gefallen – die Hotels, das Essen sowie die Königsetappe waren sensationell!“ R.A. aus Saas Fee

„Ich möchte mich noch einmal für die tolle Rundfahrt in Andalusien recht herzlich bedanken. Es hat mir sehr gut gefallen und ich habe die Woche richtig genossen.“ D.G. aus Derendingen

„Die Mischung zwischen Sportlichem und Gesellschaftlichem ist bei Euren Touren immer sehr gut. Das ist ein wesentlicher Asset von Zollinger.“ W.R. aus Birmensdorf

„Die Andalusische Woche war sehr schön und wie gewohnt Zollinger mässig Super organisiert und betreut.“ M.S. aus Wetzikon

Unser Andalusien-Trikot

Oben und hier im Bild zwei unserer Triangolo Andalucia Gäste mit ihrem stolz verdienten Andalusien-Trikot! Es steht euch super!

Wer schickt uns noch sein Bild?

Gallerie