Zollinger Radsportreisen GmbH

Schutzengelstrasse 57
CH-6340 Baar

info@zollingerradsportreisen.com
www.zollingerradsportreisen.com

Telefon CH: 041 510 04 10
Telefon DE: 0228 929 39 008


La Vuelta Canarias

    21. - 28. März 2021
  
Offertenanfrage

Mit Fähre und Rennrad über die Kanaren

Drei Inseln, drei Welten und unzählige farbige Impressionen: Die Hopping-Tour über die Kanaren vereint zahlreiche Höhepunkte, während wir von Lanzarote über Fuerteventura nach Gran Canaria radeln. Ein tolles Wintertraining! Atemberaubende Aussichten und der Meergeruch werden uns aber eher in Sommerfeeling anstatt Winterstimmung versetzen.

Der Startschuss für die grosse Inseltour fällt auf Lanzarote. Als nordöstlichste Insel der Kanaren fasziniert Lanzarote auf einer Fläche von nur 800 km2 mit einer vielfältigen Landschaft, die 1993 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Danach setzen wir über auf die zweitgrösste kanarische Insel (nach Teneriffa), nach Fuerteventura – mit durchschnittlich rund 3’000 Sonnenstunden im Jahr. Besuchern bietet Fuerteventura meilenweite, weisse Sandstrände mit türkisblauem Meer. Die Insel ist auch ein wahres Strand-Paradies und verfügt über die längste Küste der Kanarischen Inseln. Da liegt ein Strandbesuch selbstverständlich auch drin. Fuerteventura ist eine faszinierende Insel mit toller Kultur und unglaublich guter Küche. Beides werden wir mit Genuss testen.

Zu guter Letzt heisst es ¡Buenos días Gran Canaria! Hier werden wir uns bis Samstagabend austoben. Die Radsportinsel ist die am zweitstärksten bevölkerte Insel der Kanaren, während sich die Natur von Bergen bis hin zu langen Sandstränden auf den über 1500 km² Landmasse erstreckt. Die fast kreisrunde Insel bietet ideale Bedingungen für den Abschluss unseres Inselhoppings.

Insgesamt stehen für die kommenden Tage rund 500 km auf dem Programm. Aufsteigen und mitkommen – unsere Inseltour präsentiert sich wie folgt:

Etappenplan 

Anreise/Prolog; Sonntag, 21. März 2021 (ca. 45 km)
Ankunft auf Lanzarote
Dank dem frühen Abflug und nur einer Stunde Zeitverschiebung landen wir bereits um 10.05 auf Lanzarote – ideal, um uns bereits am Sonntag aufs Rad zu schwingen. Nachdem das Hotel bezogen und die Fahrräder eingestellt sind, geniessen wir einen gemeinsamen lockeren Prolog, um die Beine etwas zu lockern und die Gegend in einem noch nicht zu grossen Radius bei hoffentlich strahlendem Himmel, 25 Grad und tiefblauem Meer zu erkunden.

Etappe 1; Montag, 22. März 2021 (ca. 82 km)
Lanzarote
Die 1. Ausfahrt führt uns in die Mitte der Insel, bevor es weiter über die markanten und wunderschönen Lavafelder und anschliessend in stetigem Bergab in Richtung Küste geht. Diese landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tour durch die spektakuläre Vulkanlandschaft wird uns zum Staunen bringen. Karge, schwarze Wüsten aus erkaltetem Lavagestein und dunklen Aschebergen säumen den Weg. Und irgendwo unter dem Asphaltband blubbert eine immer noch recht aktive Magmablase.

Etappe 2; Dienstag, 23. März 2021 (ca. 45 km)
Lanzarote mit Überfahrt nach Fuerteventura
Wir fahren mit den Fahrrädern bis zum Hafen von Playa Blanco, wo am Nachmittag an der Playa Blanca die Katamaranfähre im Hafen wartet. Wir rollen in den Bauch des Schiffes und hören, wie kurz darauf die schweren Dieselmotoren die Fähre erzittern lassen. Auf breiter Kielwasserspur verlässt sie den Hafen. Die erste Überfahrt der Kanaren-Tour verfliegt im Nu: in nur 20 Minuten braust der Katamaran nach Corralejo auf Fuerteventura. Das ehemalige Fischerörtchen ist mit den endlosen Appartement- und Hotelbauten weit über seine alten Grenzen hinausgewachsen. Rasch treten wir in die Pedalen und freuen uns, dass uns Fuerteventura nur ein paar Kilometer später sein anderes Gesicht und traumhafte Bedingungen zeigt. Von der Nordküste von Corralejo fahren wir entlang der Küste und vorbei an Sanddünen und karger Landschaft bis zum Hotel in Caleta de Fuste.

Etappe 3; Mittwoch, 24. März 2021 (ca. 80 km)
Fuerteventura
Unsere heutige Tour geht in die Berge. Auf den Pässen können wir uns austoben und wir finden einsame Serpentinen mit wunderbarem Panoramablick aufs Meer und über die Insel vor. Weiter führt uns der Weg in das schöne Örtchen Betancuria, bevor es weiter geht zum letzten Anstieg des Tages und zurück zur Küste. Auch heute wird uns eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tour beschert.

Das Strassennetz auf Fuerteventura ist in hervorragendem Zustand und die Strassen rollen für das Rennrad perfekt. Die Leistung auf der Insel sollte jedoch nicht nur in Höhenmetern gemessen werden, sondern auch in Gegenwindgeschwindigkeit; an manchen Tagen kann es schon einmal etwas stürmischer werden.

Etappe 4; Donnerstag, 25. März 2021 (ca. 90 km)
Fuerteventura mit Überfahrt nach Gran Canaria
Heute geht’s bestimmt mit wunderbarem Rückenwind alles der Küste Fuerteventuras entlang bis zum südlichsten Punkt nach Morro Jable, wo uns am späten Nachmittag die nächste Fähre nach Las Palmas auf Gran Canaria erwartet. Nach Ankunft im Hafen von Las Palmas werden wir das Hotel beziehen und unser verdientes Abendessen geniessen.

Etappe 5: Freitag, 26. März 2021 (ca. 85 km)
Gran Canaria
Die heutige Tour starten wir am Hafen von Las Palmas. Über ein Drittel der Insel wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und in der Hauptstadt Las Palmas findet man ebenso Spuren der Geschichte iwie auch in den charmanten Hügeldörfern. Zuerst fahren wir stetig, rund 18 km berghoch, um dem dichten Küstenverkehr der Stadt Las Palmas zu entkommen. Mit einer atemberaubenden Aussicht über die Küste fahren wir durch die faszinierende Berglandschaft, vorbei an immergrünen Kiefernwäldern, weiter bis nach Maspalomas, wo wir im nächsten schönen Hotel einchecken. Das beliebte, schmucke Fischerdorf Puerto de Mogán – das Venedig des Südens – ist von dort nicht weit.

Etappe 6: Samstag, 27. März 2021 (ca. 80 km)
Gran Canaria
Heute starten wir von unserem Ausgangspunkt in Maspalomas im Süden der Insel. Es lockt die Schlussetappe und zugleich die Königsetappe. Zu Beginn fahren wir von der Küste hoch bis nach El Doctoral. Von da steigt es 20 km hoch durch die prächtige Berglandschaft bis nach San Bartolomé auf 900 M.ü.M. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen können wir uns auf eine wunderbare Abfahrt freuen, welche uns direkt nach Maspalomas zurück führen wird.

Rückreise; Sonntag, 28. März 2021
Abflug von Las Palmas de Gran Canaria
Noch vor dem Mittag verabschieden wir uns von den drei wunderbaren Atlantik-Inseln, die uns so einiges abverlangt haben.

Preis ab Zürich ohne Flug:

CHF 2‘990.– / EUR zum Tageskurs

Reisedetails

  • Frühbucherrabatt von CHF 50.00 bei Buchung bis zum 31.10.2020
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer in ausgesuchten Hotels, Basis HP und extra auf unsere Bedürfnisse abgestimmtem Abendessen
  • Welcome-Drink und Begrüssung
  • Geführte Touren in kleinen Gruppen (1 Guide pro 10 Gäste)
  • Geschulte Guides mit Notfallsets
  • Betreuung durch das Zollinger Radsport-Team
  • Begleitfahrzeug mit gratis Sportgetränken für unterwegs
  • Einstieg ins Begleitfahrzeug jederzeit möglich
  • Tourentrikot der Marke Bergfloh – kann nicht gekauft werden
  • Zollinger Radsportreisen Getränkebidon
  • Zwischenverpflegung und Getränke werden auch unterwegs abgegeben
  • Werkstatt/Mechaniker-Service
  • Ausführliche Reisedokumentation Ihrer Radsportferien mit allen Details
  • Notfallkarten mit allen wichtigen Telefonnummern
  • Möglichkeit zur Miete eines Mietrades der Topmarke «Storck» – Spitzenräder bis zu CHF 10’000 VP mietbar.
  • Kauf ihres Mietrennrades ist möglich
  • Fotos der Radreise in elektronischer Form zum Download
  • Erinnerungsgeschenk
  • Gepäcktransport

Fitness Gruppen 1–3

Leistungsniveau: Fitness- und Sportgruppen, jeder kann sein Tempo fahren. Aufgrund der relativ vielen Hm empfehlen wir gutes Training im Vorfeld. Unser ZRR-Begleitbus mit Einstiegsmöglichkeiten begleitet uns die ganze Woche. Routenänderungen bleiben vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass Sizilien nicht Mallorca ist und Afrika von Sizilien aus näher ist wie Rom. Entsprechend sind manchmal die Gepflogenheiten anders wie bei uns.

 

 

 

Patrick und Isabelle Müller, Guides

Rundum sorglos auf Entdeckungsreise

Erfahrene Tourenleiter führen Sie in verschiedenen Stärkeklassen umsichtig von Etappe zu Etappe. Auf allen Touren steht ein versierter Mechaniker mit Ersatzmaterial sowie Waschmaterial zur Verfügung. Ein Begleitbus transportiert das Gepäck. Ein zweiter Bus transportiert persönliche Kleider, Fotoapparate usw. sowie Verpflegung, Getränke und Ersatzmaterial. Sie haben die Möglichkeit, einen Teil der Etappe im Bus zurückzulegen.

Mieträder

Wenn Sie nicht Ihr eigenes Velo mitbringen möchten, bieten wir für die Rund- und Fernfahrten hochwertige Rennräder der Edelmarke Storck an. Unsere Räder sind mit Look- oder SPD-Pedalen ausgerüstet. Bitte bringen Sie andere Pedalsysteme mit. Wer nicht auf seinen gewohnten Sitzkomfort verzichten möchte, bringt seinen Sattel mit. Mietrad auf Rundreisen: Bitte beachten Sie, dass ein Mietradtransport in der Regel nur möglich ist, wenn Sie mit uns ab Zürich fliegen (Aufpreis für Reisende ab anderen Abflughafen). Buchen Sie bei eigenem Rennrad das Servicepaket für CHF 30.– dazu. In der Regel übernachten wir in sehr guten 4 Sterne Hotels mit Halbpension. Bitte haben Sie Verständnis, dass auf den Touren nicht immer genügend Einzelzimmer verfügbar sind. Wir sorgen dafür, dass die Räder sicher versorgt sind.

Leistungen auf allen Touren:

  • Kompetente Reiseleitung
  • Geführte Touren in kleinen Gruppen
  • Touren in verschiedenen Stärkeklassen
  • Begleitfahrzeug für Tagesgepäck
  • Einsteigemöglichkeit während den Etappen
  • Fahrradtransport mit Begleitbus
  • Transfers
  • Trikot, Abschiedsgeschenk und eine ZRR Trinkflasche

Unsere Partner