Around Krüger Nationalpark

22.11.-06.12.2025* (Voraussichtliches Reisedatum)

Johannesburg, Game Lodges und Traumstrassen

Ein Einblick in die atemberaubende Welt Südafrikas gefällig? Radsportler und Abenteuerlustige erleben Südafrika auf dieser Panoramaroute durch eine der schönsten und grossartigsten Landschaften Südafrikas sehr intensiv. Riesige Wälder, beeindruckende Berge, rauschende Wasserfälle, atemberaubende Aussichten und drittgrösste Canyon der Welt, der Blyde River Canyon, machen diese Reise zu einem einzigen Höhepunkt, magisch und einzigartig. Auf den Rennrädern ganz nah an Menschen, Landschaften, Tieren und Kulturen teilen Sie Ihre Abenteuerlust mit Gleichgesinnten. Die Wildnis lädt uns zu einer einmaligen Radsportreise ein – authentisch und naturnah. Wir übernachten in sorgfältig ausgewählten Lodges, Gästehäusern und Hotels.

Ganz besonders dürfen wir uns auf die verschiedenen Pirschfahrten im Krüger Nationalpark freuen, dem grössten Naturreservat Südafrikas, das nicht nur als Heimat der berühmten Big Five weltbekannt ist, sondern auch Hunderte Arten anderer Fauna und Flora beherbergt. Den Moment, wo die goldene Abendsonne den Himmel in Brand setzt und das wildromantische Südafrika zum Leuchten bringt, feiern wir mit einem Sundowner und auch die köstliche Küche kommt nie zu kurz.

Mit folgendem Kurzabriss unseres Programms möchten wir Sie für das Abenteuer Südafrika begeistern und Ihre Reiselust wecken. Lassen Sie Ihren Traum von Südafrika wahr werden. Wir werden Erinnerungen an ein Südafrika malen, das nie verblassen wird.

Reiseübersicht​

15

Tage

878

Kilometer

1-3

Fitnessgruppen

Galerie

Etappenplan

Tag 1

Samstag, 22. November 2025

Anreise von Zürich nach Johannesburg

Wir fliegen während knapp 11 Stunden in die grösste Stadt des südlichen Afrikas.

Tag 2

Sonntag, 23. November 2025

Johannesburg

Ankunft in Johannesburg und Transfer zum Hotel und Bezug der Zimmer. Johannesburg ist aufregend und wild, hat eine bewegte Vergangenheit und möchte entdeckt und erobert werden. Unverwechselbar prägen Minenarbeit, Apartheid und Mandelas Aufbruch die Stadt. Unbeschwert und fröhlich empfangen uns freundliche und zuvorkommende Menschen in einer ganz anderen Welt. Sie haben den Rhythmus im Blut und singen Gospels aus Überzeugung. Johannesburg ist modern, verspielt und musikalisch. Am Abend erfolgt ein gemeinsames Abendessen mit Informationen zur Tour.

Tag 3

Montag, 24. November 2025

Johannesburg – Belfast – Dullstroom (Outside) (70 km)

Das Erwachen fällt nicht schwer: schon um 5 Uhr wird es hell und die Vögel beginnen mit ihrem Morgenkonzert. So lassen wir frühmorgens Johannesburg hinter uns. Ein Transfer bringt uns zum 250 km entfernten Belfast, wo wir unsere Radtour starten und uns an den Linksverkehr gewöhnen. Die Fahrt von rund 40 km durch eine sanfte, hügelige Landschaft führt uns über das Highveld nach Dullstroom, am Abbruch der aufragenden Drakensberge gelegen. Ein idyllischer Ort – wie geschaffen für unseren Mittagshalt. Von hier geht es weiter zum Hotel. Wir befinden uns quasi in einem Höhentrainingslager, denn Johannesburg liegt ja auch schon auf 1’700 müM.

Tag 4

Dienstag, 25. November 2025

Dullstroom (Outside) – Crystal Springs (76 km)

Die heutige Tour startet gleich mit einer etwas über 20 km langen Abfahrt nach Lydenburg, von 2100 müM auf 1500 müM. Die Augen können sich an der fantastischen Landschaft in der Mpumalanga-Provinz kaum satt sehen. Die nächsten 50 km führen uns zur Crystal Springs Mountain Lodge über ein ehemaliges Tabakanbaugebiet, wo es kräftig zur Sache geht: 10 km bergauf über den Robbers Pass auf 1’7780 müM. Der Name des Bergübergangs erinnert an die einstigen Raubüberfälle, befindet er sich doch in der Nähe des historischen Goldgräberstädtchens Pilgrim’s Rest, das komplett unter Denkmalschutz steht und einst Südafrikas erste grosse Goldminen-Stadt war. Dort verbringen wir die nächsten zwei Nächte.

Tag 5

Mittwoch, 26. November 2025

Crystal Springs – Crystal Springs (86 km)

Via Transfer gelangen wir zu den imposanten Felsformationen, die aus dem majestätischen Blyde River Canyon aufragen, den Three Rondavels. Die idyllische Strecke, die uns von da über eine einsame Piste zu den Bourke’s Luck Potholes – die zylindrischen Löcher im gelben Dolomitgestein – führt, ist nicht umsonst Teil der Panoramaroute. Auf unserer heutigen Tour bieten sich uns weitere spektakuläre Aussichtspunkte; vom God’s Window ist die Aussicht tatsächlich göttlich: Hier fallen die Klippen gut 700 m senkrecht ins Lowveld ab. Von da geht es via das geschäftige Dörfchen Graskop auf schmaler und kurviger Strasse durch einstiges Goldrausch-Gebiet zurück zu Pilgrim’s Rest.

Tag 6

Donnerstag, 27. November 2025

Crystal Springs – Hazyview (65 km)

Nach einem herzhaften Frühstück fahren wir vom Hotel wieder hinunter nach Pilgrim’s Rest, überqueren den Bonnetpass, der uns über den Stanley Bush Kop auf 1’800 müM führt, und erreichen dann Graskop. Via Koewyrs Pass radeln wir nach Hazyview, wo wir die nächsten vier Nächte verbringen.

Tag 7 - 10

Freitag, 28. November – Montag, 01. Dezember 2025

Hazyview

In diesen Tagen erleben wir ein Kontrastprogramm und erkunden die schönsten Radtouren der Mpumalanga Region.

Tag 7

Heute Morgen spüren wir das erste Mal den Big 5 auf und starten eine erste Tierbeobachtungsfahrt im Expeditionsfahrzeug durch den Krüger Nationalpark. Am Nachmittag gönnen wir uns Ruhe und Erholung.

Tag 8 – Hazyview – Sabie (110 km) 

Es erwartet uns eine anspruchsvolle Tour von Hazyview via Graskop und Sabie zurück nach Hazyview.

Tag 9

Ein Transfer führt uns zu den Sudwala Höhlen, die vor rund 240 Millionen Jahren entstanden und damit die ältesten Tropfsteinhöhlen der Welt sind. Von dort fahren wir mit den Rädern über rund 90 km zurück.

Tag 10 – Hazyview – Bushbuckridge (100 km) 

Heute unternehmen wir die letzte schöne Radtour durch die ländliche Gegend der Stadt Bushbuckridge, die den Namen von grossen Antilopenherden hat. Unterwegs halten wir immer wieder mal an, um uns den einen oder anderen Natur- und Kulturschatz anzuschauen oder uns von den Einheimischen erklären zu lassen; grosses Landschaftskino!

Tag 11

Dienstag, 02. Dezember 2025

Nach einer spannenden Exkursion am Vormittag wechseln wir heute die Unterkunft. Von der Terrasse aus hat man einen fantastischen Blick, kann der Stille lauschen und die Tiere beobachten. Mehr sei noch nicht verraten. Abends werden wir in der Boma mit einem Mahl zu den Klängen der wilden afrikanischen Nacht verwöhnt.

Tag 12

Mittwoch, 03. Dezember 2025

Auf Safari Frühmorgens erleben wir eine spektakuläre Show: Wir sitzen im Geländewagen und warten, als wären wir in einem Freilichttheater, bei dem das Wasserloch die Bühne ist, auf der die Tiere auftreten werden. Während wir uns beim Safari-Brunch stärken, erwarten uns immer wieder andere Szenarien. Für die Pirschfahrt werden wir uns erfahrenen Rangern anvertrauen, die uns hervorragende Tierbeobachtungen ermöglichen und für uns begehrte Fotomotive aufspüren. Nach einem langen, spektakulären Tag in der wilden Natur erwartet uns am Abend in der Boma wieder ein köstliches Boma-Cocktail-Dinner. Damit lassen wir den Tag am Lagerfeuer ausklingen.

Tag 13

Donnerstag, 04. Dezember 2025

Sabie – Dullstroom (100 km)

Nach einem Bush-Frühstück lassen wir das Safari-Leben hinter uns und fahren am Morgen mit dem Bus zurück. Ab Lydenburg steigen wir um aufs Rad und fahren auf verkehrsarmer Strasse Richtung Roossenekal, einer Stadt in der Provinz Limpopo. Von da aus geht es durch eindrucksvolle Landschaften nach Dullstroom, wo wir nochmals übernachten, bevor am nächsten Tag die Heimreise wartet.

Tag 14

Freitag, 05. Dezember 2025

Dullstroom – Johannesburg (Transfer)

Heute können wir noch etwas relaxen, bevor es am späteren Vormittag mit dem Bus zurück in die Wirtschaftsmetropole Johannesburg geht. Einchecken und Flug zurück in die Schweiz.

Tag 15

Samstag, 06. Dezember 2025

Rückreise in die Schweiz

Frühmorgens kommen wir in Zürich an.

Leistungen

Preise

Auf Anfrage

Guides

Mieträder

Wenn Sie nicht Ihr eigenes Velo mitbringen möchten, bieten wir Ihnen auch für unsere In- und Ausland-Radreisen hochwertige Rennräder der Edelmarke Storck an. Unsere Räder sind mit Look- oder SPD-Pedalen ausgerüstet. Bitte bringen Sie andere Pedalsysteme mit. Wer nicht auf seinen gewohnten Sitzkomfort verzichten möchte, bringt seinen Sattel mit.


Wir sorgen dafür, dass die Räder unterwegs sicher versorgt sind.

Erfahren Sie mehr

Print Friendly, PDF & Email