Mallorca – Frühlingssaison 2019

9. Woche vom 12.05. – 18.05.2019: Finale in Colonia St. Jordi

Kaum zu glauben, aber wahr. Schon begrüssten wir am Sonntag unsere letzten Gäste in diesem Frühjahr. Auch in diesem Jahr war es wieder ein fast schon familiäres Zusammentreffen, denn einige Gäste kommen schon seit Jahren in der letzten Saisonwoche zu uns und geniessen bewusst die kleineren Gruppen und auch die ein oder andere Spontantour. Gestartet wurde mit einer Fitness 2 Gruppe und der E-Bike Gruppe. Es sollte sich aber schnell herausstellen, dass Mech Johannes wieder das Werkzeug aus der Hand legen musste und dafür die Rennveloschuhe anzog. Flexibilität und Kundenfreundlichkeit steht eben bei uns an erster Stelle.

Die E-Biker hatten urplötzlich einen neuen Guide bekommen. Ulli musste krankheitsbedingt ihrem Mann Achim den Vortritt lassen. Der machte seine Sache so gut, dass im nächsten Jahr wohl die Rollen getauscht werden. Ulli übernimmt die Schnellen und Achim lässt es sich auf dem E-Bike gut gehen. Nein, das geht natürlich nicht, aber diese Woche mit unseren Genussvelofahrern war für Achim eine ganz neue Erfahrung. Vor allem schwärmte er von den Touren zum San Salvador und Randa. Entspannung pur für ihn.

Die Westschweiz war auch wieder vertreten. Mirielle und Jean-Luc, gehören Ende Mai, sowie im Oktober schon fast zum Zollingerinventar. Ihnen gefällt die ungezwungene Art bei uns und sie lieben es mit Albert zu fahren.

Apropos Albert. Albert und Kurt verliessen uns am Freitagabend, um den Bus samt Veloanhänger in die Schweiz zu bringen. Auf dem Hänger befanden sich viele Rennvelos, die jetzt alle auf unseren Rundfahrten zum Einsatz kommen, natürlich top gewartet von Johannes unserem Mechaniker.

Ganz besonders haben wir uns über den Besuch von Nadine und Bruno, seines Zeichen Chef vom Ganzen, gefreut. Die Abschlusstour am Samstag nahmen sie zusammen mit unseren Gästen unter die Räder und konnten so die Frühjahressaison auf Mallorca mit uns gemeinsam beenden.

Jetzt heisst es Abschied nehmen. Das ganze Team, sei es hier auf Mallorca oder im Büro Schweiz, bedankt sich bei Euch – unseren Gästen für das entgegen gebrachte Vertrauen. Wir hoffen Eure Veloferien waren ein voller Erfolg und Ihr besucht uns im nächsten Jahr wieder.

Achim hat schon wieder viele Ideen im Kopf, damit Eure Veloferien noch attraktiver werden. Also lasst Euch überraschen. In diesem Sinne.

Hasta luego bis dann
Euer ZRR-Mallorca Team
Albert, Johannes, Kurt, Thomas, Achim und Ulli


8. Woche vom 05.05. – 11.05.2019: Lichtenstein einmal mehr zu Gast bei Zollinger Radsportreisen

Eine acht Mann starke Gruppe, die sich schon seit vielen Jahren hier bei uns auf Mallorca zum Velofahren treffen. Früher waren alle stark mit dem Fußball beschäftigt, aber wie es so ist, mit den Jahren sucht man sich andere Sportarten und so entdeckten sie bald das Velofahren für sich.

Eine Woche lang werden die Veloferien zelebriert. Der Aperò immer pünktlich um 18.00 Uhr gehörte ebenso dazu, wie die Trikots, die jeden Tag abgestimmt wurden für ein einheitliches Gruppenbild. Thomas, der schon im letzten Jahr die Gruppe eine Woche lang souverän über die Insel begleitet hatte, übernahm diese Aufgabe auch in diesem Jahr wieder.

Velofahren hatte natürlich obersten Priorität, dennoch durfte das Kulinarische nie fehlen. Am Abend wurde es in der Bar des Don Leon immer etwas lauter, denn die Herren stimmten das eine oder andere Lied an oder mischten sich unter die Musikgruppen.

Da es in dieser Woche doch schon sommerliche Temperaturen hatte, liessen es alle etwas ruhiger angehen, vor allem weil der Pool ja noch lockte. Am Freitag hatten es zwei Herren aber doch noch wissen wollen. Es stand ja die Westküstentour auf dem Programm. Knapp 70 Kilometer einfach zum Geniessen. Johannes fuhr mit den schnellen Jungs noch ein paar Kilometer mehr von Es Capdella nach Galilea, einem wunderschön gelegenen Bergdorf im Südwesten. Hier verabschiedeten sich Peter und Urs und legten den Weg nachhause mit dem Velo zurück, während Johannes nach Paguera fuhr, wo unser Bus schon wartete.

Bis nächste Woche
Hasta luego
Euer ZRR Team auf Mallorca


7. Woche vom 28.04. – 04.05.2019: Pnöbisser, Grindelwald und Co.

Eine bunt gemischte Gästeschar hatte sich in dieser Woche auf der Insel bei ZRR eingefunden.
Einige Velogruppen, die schon viele Jahre bei uns ihren Velourlaub verbringen, hatten sich angekündigt. Die Grindelwaldner, eine reine Männergruppe, die eigentlich vom Volleyball kommt, liess es sich auf der Insel gut gehen und verband das Velofahren und den Genuss in Perfektion.

Die Gruppe Pnöbisser, eine Velogruppe die sich auch immer zu Ausfahrten in der Schweiz trifft, hatte sich mit zwölf Velofahrern/innen angekündigt und dies bedeutet immer viel Spass nicht nur beim Velofahren, sondern auch am Abend an der Bar.

Das erste Mal auf der Insel, die E-Bike Gruppe aus dem Rheintal. Acht Best Ager, die zusammen einige Jahre Lebenserfahrung vorweisen konnten. Jedes Jahr geht es hinaus in die weite Welt. Alles selbst geplant und durchgeführt. Velofahren hält eben jung. Nur in diesem Jahr liessen sie sich von Ulli über die Insel führen und waren hellauf begeistert einmal nur hinterher fahren zu dürfen.
Ullis Gruppe bestand daher zum Schluss aus 12 Gästen, die in drei Gruppen eingeteilt waren und vorbildlich auf den Strassen Mallorcas unterwegs waren.

Johannes hatte in dieser Radsportwoche eine Premiere. Er durfte die Fitness 1 fahren und bekam am Samstag bei der Verabschiedung viel Lob von seiner Truppe. Ganz besonders für die letzte Tour, denn er liess es sich nicht nehmen, einen Abstecher nach Petra zu machen und die Eremita de Bonany noch nebenbei anzufahren. Einhundertfünf Kilometer standen am letzten Tag noch auf dem Tacho und alle waren zufrieden.

Jetzt sind es noch zwei Wochen und die Frühjahressaison 2019 auf Mallorca ist beendet. Aber im Herbst sind wir natürlich auch wieder da und würden uns riesig freuen Euch wiederzusehen. Vom 28.September bis 13. Oktober kann man nochmal die spätsommerliche Sonne und das warme Meer geniessen.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer ZRR Team auf Mallorca


6. Woche vom 21.04.- 27.04.2019: Englische Woche bei Zollinger in Colonia St. Jordi …

Leider kam der Regen am Montag mit Ansage. Was blieb uns anderes übrig, als den Ruhetag direkt auf diesen Montag zu legen.

Gott sei Dank nahm der Frühsommer ab Dienstag so langsam Fahrt auf und mit jedem Tag strahlte die Sonne mehr vom azurblauen Himmel und die Temperaturen liessen auch nichts zu wünschen übrig.

Alberto, in dieser Woche einmal wieder mit der Fitness 2 unterwegs, freute sich auf ein paar schnelle Radumdrehungen und ein paar Kilometer mehr in den Beinen. Jeden Morgen kam er, eigentlich wie immer mit seinem Rennvelokäppi. Nachdem Oliver und Raphael zwei Tage mit Alberto unterwegs waren, gingen beide am Abend zu Ulli in die Boutique und meinten: » So schnell wie Alberto fährt, das geht nur mit Rennvelokäppi, bitte zwei davon».

Thomas, eigentlich permanent auf die Fitness 2 Gruppe programmiert, fuhr in dieser Woche mit der Fitness 3, und prompt hatte er 7 Damen hinter sich und was soll man sagen, er mutierte zum absoluten Frauenversteher. Die Frauenpowergruppe, unter Leitung ihres Guides Thomas, bezwang jeden Klosterberg und natürlich auf der Königsetappe auch den Col d`Honor, um schlussendlich mit 102 gefahrenen Kilometer in Colonia anzukommen. Super gemacht Mädels!

Am Samstag war nur noch lockeres Ausrollen angesagt. Nach fünf Tagen auf dem Velo waren die Beine doch bei allen etwas schwer geworden. Schon bei Dick, unserem neuen Stützpunkt, genehmigten sich unsere Gäste einmal das wohlverdiente Bier.

Nach unserem Abschiedsabend ging es natürlich noch auf die Piste. In Colonia feiert man jedes Jahr, am 23.April, ein Stadtfest zu Ehren des Heiligen Jordi. Da aber das Wetter so schlecht war, wurde das Fest kurzerhand auf das Wochenende verlegt. Live-Musik und, und, und. Es war einiges geboten. Wann die letzten nach Hause kamen??? Genaues weiss man nicht.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer ZRR-Team Mallorca


5. Woche vom  14.04. – 20.04.2019: Ostern auf  Mallorca

In dieser Woche sah man viele bekannte Gesichter bei Zollinger Radsportreisen. Auch wenn uns das Wetter ein paar Hindernisse in den Weg legte, hatten alle viel Spass. Ganz besonders unsere Tour zur Westküste war wieder ein voller Erfolg. Diese Tour entwickelt sich langsam zu einem richtigen Dauerbrenner, da ja nicht nur die Rennvelofahrer auf ihre Kosten kommen, sondern auch die E-Biker hier punkten können.

Sonnenschein, blauer Himmel, neu asphaltierte Strassen und dann noch der Abschluss im Kult Café Schwarzwald in Paguera. Die Kuchenvielfalt zu probieren ist einfach ein Muss und Kalorien zählen brauchte man an diesem Tag sowieso nicht, denn 70 Kilometer, die auch noch mit einigen Höhenmetern gespickt waren, hatten alle mit Bravour gemeistert.

Ullis E-Bike Gruppe bestand diese Woche aus ehemaligen Rennvelofahrern, die auf das E-Bike gewechselt haben. Plötzlich wurde Windschatten gefahren und häufiges Anhalten war auch kein Thema. Eine E-Bike Sportgruppe, das wäre es doch. Nein, sicher nicht. Unsere E-Biker werden auch weiterhin viele Fotostopps, Kaffeepausen und den ein oder anderen Restaurantbesuch machen. Genuss steht hier ganz klar im Vordergrund.

Am Samstag hiess es Lenker festhalten und Rennposition einnehmen. Böen fegten über die Insel. Unsere Gäste trotzten den widrigen Bedingungen, selbst Randa/Cura wurde erklommen. Hier machten sich natürlich unsere erfahrenen Guides bezahlt.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer ZRR-Team Mallorca


4.  Woche vom 07.04.2019 – 13.04.2019: Ganz schön was los bei Zollinger Radsportreisen….

Die Treppe vor dem Hotel Don Leon in Colonia St. Jordi füllt sich immer mehr. Mit fünf Gruppen starteten wir in die 4. Radsportwoche.

Achim mit seiner Fitness 1 hatte alleine 10 schnelle Herren an seinem Hinterrad. Die mauserten sich doch tatsächlich zur Sportgruppe. Am Samstag wurden dann die internen Niederberger Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Auf dem Tacho standen schlussendlich 100 gefahrene Kilometer, 700 Höhenmeter und ein 30-er Schnitt. Das wurde am Abend nach der Verabschiedung noch mit dem einen oder anderen Bier gebührend gefeiert.

Diese Woche wurde sowieso Party gemacht. Bei Dick in unserem neuen Stützpunkt, gibt es jeden Mittwoch Live Musik und unsere Velofahrer waren gar nicht müde, sondern rockten bis in die Nacht hinein. Johannes, unser Mechaniker, musste auch diese Woche die Rennhosen anziehen. Er leitete eine Fitness 2 Gruppe. So kurz dabei und schon alle Strecken im Kopf. Hut ab. Gut gemacht, Johannes.

Michel, der Organisator der TCS Radgruppe Suisse Romande, die wie im letzten Jahr auch in 2019 unsere Storck Velos mietete, übernahm kurzfristig auch eine Fitness 2 Gruppe. Hier entschwand plötzlich der Röschtigraben, denn vier von seinen Gästen fuhren mit. Was soll man sagen, zum Schluss stimmte die Gruppe schon unterwegs französisches Liedgut an. Velofahren verbindet eben.

Zum Schluss noch ein paar Zeilen zur Rubrik Land und Leute:

In der Osterwoche von Palmsonntag bis Karfreitag finden in ganz Spanien die Osterprozessionen statt. Verschiedene Bruderschaften (Cofradias) ziehen mit Kutten und den typischen Spitzkapuzen mit Sehschlitzen durch die Strassen der Städte und Dörfer. Teilweise führen sie die prunkvollen mit Blumen geschmückten Christus- und Marienfiguren (Pases) mit sich. Zu den Trägern zu gehören ist eine grosse Ehre. Die schönsten Prozessionen hier auf Mallorca sind die Cristo de la sang am Gründonnerstag und die Santo Entiarro am Karfreitag. Beide finden in Palma statt.

Hasta luego bis nächst Woche
Euer ZRR-Mallorca Team


3. Woche vom 31.03. – 06.04.2019: Die Steckdosen-Girls on Tour…

Ganz klar, unsere E-Bike Ladies, liebevoll auch Steckdosen-Girls genannt, standen in dieser Woche an erster Stelle.
Fünf Damen die nur eines im Sinn hatten, Spass zu haben. Mit Ulli, ihrer Frontfrau, war das natürlich ein Leichtes dies auch umzusetzen.

Fotomotive waren die ganze Woche über sehr wichtig und man sah die Damen immer auf diversen Mauern oder in der Wiese agieren. Unter den Rennvelofahrern nannte man sie auch liebevoll Blüemli-oder Cappucinogruppe.

Aber auch der sportliche Aspekt kam nicht zu kurz. Immerhin wurden 330 Kilometer gefahren und der ein oder andere Berg stand auch auf dem Programm. Die Tour zur Westküste Mallorcas war nicht nur für die E-Bikerinnen der Höhepunkt der Woche. Auch die Rennvelofahrer kamen ins Schwärmen, als am Abschiedsabend die Bilder der Woche gezeigt wurden. Diese traumhaften Ausblicke auf die schroffen Felsen, die steil zum Meer hinabfallen und das ganz besondere Licht, das hier herrschte, liess die Fotoapparate glühen. Ein stetiges Auf und Ab und drei längere Anstiege sorgten auch noch für genug sportliche Betätigung. Alle kamen wohlbehalten in Paguera, einem touristisch sehr erschlossenen Städtchen im Südwesten Mallorcas gelegen, an.

Der Samstag war dann doch eher etwas für diejenigen, die den Wind mochten. Aber alle Gruppen fuhren in voller Mannschaftstärke los. Keiner unserer Gäste wollte zuhause bleiben. Durch die gute Streckenkenntnisse unserer Guides und ab und an auch mit Rückenwind gab es noch eine wunderschöne Abschlusstour. Selbstverständlich mit der obligaten Einkehr in Porto Petro oder zum Tapas Essen bei Manolo in Ses Salines.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer ZRR-Team auf Mallorca


2. Woche vom 24.03. – 30.03.2019, Schatzi schenk mir ein Foto……

Das war am Freitag Programm bei den schnellen Männern um Achim. Zur Königsetappe ging es zuerst an die Playa de Palma nach Arenal. Die Tango-Bar und ein Caffè voll dekoriert mit hunderten von Trikots wartete auf die Gruppe. Fast schon Kult, wenn man die grosse Runde zum Orient fährt. Bei super schönem Wetter nahmen die schnellen Jungs die 145 Kilometer unter die Räder. Von Bunyola ging es hinauf zum Col de Honor. Das Dorf Orient, in einem wunderschönen Hochtal gelegen, gab dieser Tour ihren Namen. Belohnt wurden alle mit einer spektakulären und schnellen Abfahrt hinunter nach Alarò. Hier in der Sports Bar am Football-Campus erwartete Kurt, unser Driver, schon unsere Gäste. Albert, der die kürzere Variante mit 102 Kilometern über den Orient wählte, war schon wieder on Tour.

Die ersten Tage pfiff uns der Wind ganz schön um die Ohren, aber das gibt ja bekanntlich Kraft und Ausdauer. Den Windschatten des Vordermannes hatte man ja auch noch, vorausgesetzt man fuhr nicht hinter unserem Guide Albert. Unser Bergfloh kann alles auf dem Velo, nur eines nicht; Windschatten geben.

Ulli, zuständig für den Bereich E-Bike Gruppen, hatte in dieser Woche keine Gäste und so sattelte sie flink auf ein Rennvelo um. Barbara hatte somit einen Personal-Guide und die zwei konnten ihre ganz persönlichen Touren fahren.

Schlussendlich war auch der Freitag Barbaras Highlight. Eine Tour durch die Inselmitte, vorbei an blühenden Rapsfeldern, saftig grünen Wiesen und kleinen verträumten Dörfern, immer mit der Option eine Abkürzung zu nehmen, liess den Tacho in Colonià St. Jordi bei 94 Kilometern stehen bleiben.
Chapeau, weiter so Barbara.

Sehr gefreut haben sich alle, dass Johann aus Lichtenstein wieder einmal unser Gast hier in Colonia war. Unglaublich, mit welchem Elan er immer noch Velo fährt und das mit 75 Jahren. 10 Eurorides von Calpe nach Bern und zwei Super-Eurorides, davon die letzte im Jahr 2016 als ältester Teilnehmer stehen bei ihm zu Buche. Ganz klar bei wem er fuhr. Natürlich mit der schnellsten Gruppe und immer am Hinterrad von Achim.

Bis nächste Woche
Hasta luego
Euer ZZR-Team Mallorca


1. Woche vom 17.03-23.03.2019, Saisonstart 2019 auf Mallorca

Endlich……., die Räder drehen sich wieder. Neu für uns alle, die Gäste kommen nun sonntags an und wir starten am Montag zu unserer ersten Tour. Am Anfang der Woche machte es uns der mallorquinische Wettergott schon etwas schwer. Wind, kühle Temperaturen und Regen waren angesagt und man brauchte schon einiges Geschick, um unsere Touren alle fahren zu können. Schlussendlich besserte sich das Wetter von Tag zu Tag und Ihr wisst ja, nur die Wärme, der Sonnenschein und der blaue Himmel bleiben im Gedächtnis hängen.

Unsere Tour zur Westküste war natürlich das Highlight. Mit dem Bus ging es erst mal ein Stück in Richtung Palma. Von dort starteten alle, auch die E-Biker zur Westküste. Eigentlich 32 traumhafte Kilometer an der westlichen Steilküste entlang bis hinunter nach Antratx, ja eigentlich. Plötzlich klingelten unsere Telefone. Achims Info: Die Strasse ist heute auf einem Teilstück hinter Estellence komplett gesperrt. Na super!!! Alle zurück, marsch, marsch. Treffpunkt für die Gruppen in Banyalbufar. Hier gab es die Mittagspause und eine kurze Lagebesprechung.

Da uns der Bus in Paguera abholen sollte, nahmen wir kurzerhand den Weg über diverse kleine Pässe hinunter zu unserem Ziel. Einfach genial. So kamen jede Menge ungeplante Höhenmeter zusammen, aber trotzdem waren alle zufrieden und unsere Gäste nahmen ein unvergessliches Erlebnis mit nach Hause.

Der Samstag diente dann nur noch zum Ausrollen. Albert und Rinaldo nahmen es gemütlich. Mit dem Rennvelo ging es nach Porto Petro zu unserem Stammlokal «Can Martina», den Rinaldo freute sich schon auf eine leckere Seezunge.

Achim flog mit seinen schnellen Jungs nochmals zum Randa, denn den hatten sie am Mittwoch bei strömenden Regen verlassen müssen.

Ulli hatte ihren E-Bikern eine Ostküsten-Tour mit Marktbesuch in Santany versprochen. Hier wurde mallorquinischer Käse und Wurst eingekauft. Von der Cala Santany, deren Strand noch sehr verlassen aussah, gelangte die Gruppe über die berühmten Schildkröten-Wegli zur traumhaften Cala Mondrago. Hier hatte man das Gefühl, das der Sommer schon da ist. Den einen oder anderen Schwimmer konnte man bereits im Wasser sichten. Die Genussvelofahrer liessen sich das Picknick schmecken. Das eine oder andere Foto wurde noch gemacht, bevor es zurück nach Colonia ging.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer ZRR Mallorca Team