Mallorca – Colonia Sant Jordi Frühling 2017

14.05. – 20.05.2017

„Gran familia Zollinger“

So schreiben wir die letzte Woche der Frühjahrssaison 2017 in Colonia Sant Jordi
Alle Gäste verstanden sich blendend und bei den berühmten Kaffeestopps trafen sich diese Woche
immer wieder alle Gruppen. Zum Pasta essen bei hochsommerlichen Temperaturen wurde jede ankommende ZOLLINGER Gruppe mit Applaus begrüßt. Jonny und Guilia vom Cant Sant Cafe waren traurig, dass die „Zollingers“ die letzte Woche ihren Marktplatz für diese Saison belagerten.
Die E-Bike und Trekkinggruppe startete anfangs mit 9 Mann (Frau). Aber wie schon erwähnt: diese Woche war sehr entspannt und locker. Die Trekkingdame Yvonne wechselte zum E-Bike und war jeden Tag aufs Neue begeistert, welche Möglichkeiten sich ihr mit diesem Velo erschlossen. Die Trekkingjungs Martin, Rolf, Simon und Kurt waren so topfit, dass sie Günni in seiner Fitnessgruppe begleiteten und nicht nur das, sie überholten immer wieder Fahrer mit extrem leichten Rennvelos. Da merkt man wieder, dass nicht immer das Rennrad die Geschwindigkeit bestimmt, sondern ausschließlich die Muskelkraft der Beine.
Auch unsere liebenswerten neuen Gäste Evi, Irma und Ulrich hielten immer wieder ein gemeinsames Schwätzchen zwischen unseren tollen Touren über die Insel. Irma feierte diese Woche ihren Geburtstag und sie freute sich riesig, als die komplette Zollinger „familia“ ihr ein Ständchen sang.
Den Ausklang dieser Woche fand im Hafen von Porto Pietro statt, wo wir uns zum Abschluss ein leckeres Essen gönnten. Abends bei der Verabschiedung wurde es mal wieder sehr spät und wir waren alle traurig, dass diese Wochen und Monate hier auf Mallorca schon vorüber sind.
Ein ganz herzliches Dankeschön zunächst an alle unsere Gäste. Es war einfach nur schön mit Euch.
Aber unbedingt zu erwähnen ist, ein herzliches Dankeschön zu sagen an unser Team; Albert, Andrea, Vreni, Charlie, Werner, Toto, Thomas, Kurt und Matze . Ihr wart einfach spitze und es ist wunderbar mit Euch zu arbeiten.
Wir wünschen Allen einen wunderbaren Sommer und freuen uns jetzt schon auf unsere Herbstsaison in Colonia.
Bleibt gesund und bis bald

Gabi und Günni

 


06.05. – 13.05.2017

Sonnige Tage auf der Insel!

Auch in der vorletzten Woche unserer Frühjahrssaison gab es viel Sonnenschein.
Es begann am Sonntagmorgen mit dem lockeren Prolog. Das Ziel war für die Fitness 1 und 2 über Llucmajor nach Porreres. Dort gab es Pasta , Boccadillos und leckeren Apfelkuchen zur Belohnung. Gabi und Franziska waren mit den E-Bikes unterwegs, das Ziel war Sa Rapita. Dort genossen sie ein leckeres Crêpes in Sabines berühmter Eisdiele und danach noch eine Besichtigung des malerischen Hafens mit Blick auf den traumhaften und berühmten Es Trenc Strand. Übrigens, dieser liegt nur wenige Gehminuten von unseren Hotels entfernt und ist immer wieder ein toller Ausgleich unserer Gäste nach einer anstrengenden Velotour.
Es folgten diese Woche der Randa Cura und der San Salvador. Unser Daniel, neuerdings „Bergfloh“ genannt, flog nur so die Berge hoch.
Tolle Stimmung, prächtiges Wetter…. was braucht man mehr.
Einmal mehr erlebten wir viele schöne und erlebnisreiche Radmomente während dieser Woche. Vor allem auch, weil immer wieder viele treue und altbekannte Gesichter dabei sind, wie unser Walo, Rädu, Paul, Emil, Isabelle und Daniel. Jean-Luc und Mireille bekamen mal wieder nicht genug mit nur 1 Woche Radurlaub. Die beiden liebenswerten Romands werden dieses Frühjahr sogar hier die „Türen zusperren“. Sie werden sich nach 2 Velowochen mit uns, noch 3 Tage entspannen. Schön solche treuen Gäste zu haben.
Eine besondere Tour war natürlich die Bergetappe vom Donnerstag via Piug Major und Coll de Soller, die von ALLEN Teilnehmern, inklusive E-Bikern, bravourös gemeistert wurde!!!
Aber auch der Freitag hat uns nochmals guten Sport und Spass geboten, speziell das Sprint Duell auf der Rennbahn von Ses Salines zwischen Rädu und Daniel, wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.
Hasta luego

Euer Colonia Team

 


30.04. – 06. Mai 2017

„Ciclismo y relavante“

Diese Woche stand unter dem Motto: „Radfahren und Entspannen“
Bei Gabis E- Bike Gruppe stand diese Woche aber das Velofahren an erster Stelle. Sie absolvierte fast jeden Tag 70 Kilometer. Am Montag war der Randa Cura das Ziel. Super locker sassen die 6 Ladys danach in Algaida auf dem Marktplatz am Pasta essen und staunten nicht schlecht, als die Fitness 1 und 2 erst eine halbe Stunde später dort eintraf. Einen deutlichen Unterschied gab es noch: die Gäste von Güni, Albert und Andrea sassen etwas verschwitzt zwischen den wohlduftenden und entspannten „Batteriehühnern“, wie Bernd diese Gruppe einmal bezeichnet hat. Am meisten Spass hatte Susanne wenn es am Nachmittag über die „Golan Höhe“ nach Colonia ging. So manchen Rennvelofahrer überholten wir nicht nur beim Anstieg zum Randa Cura und Monte Sion, sondern auch auf den kleinen Schildkrötliwegen sagten wir manch stummem Rennvelofahrer „Ola“. Apropos der zweite Slogan wurde von Anita regelmässig umgesetzt. Sie wurde fast jeden Tag nach dem Abschlussgetränk bei „Kiko“ von der Masseurin des Hotels erwartet und schwärmte uns am folgenden Morgen immer von dem „Genuss“ nach dem „Genussvelofahren“ vor.
Die Fitnessgruppen durften am Donnerstag das Mass aller Dinge auf Mallorca erleben. Früh am Morgen ging es los, der Puig Major und der Sollerpass waren das Ziel. Über Inca und Selva gings bergauf zum Gipfel des Puig Major. Dieser Berg wird auch Puig Major de Son Torella genannt und ist mit 1445 Metern Höhe der höchste Berg Mallorcas. Die verdiente Mittagspause genossen alle im malerischen Fornalutx. Das ist übrigens das schönste Dorf der Insel. Weiter gings durch Soller und dann zum legendären Anstieg zum Passo de Soller, mit einer anschliessenden rasanten Abfahrt in Richtung Bunyola.
Das ganze Team harmonierte wie aus einem Guss. Dieser tolle Tag wird allen noch lange in Erinnerung bleiben. Markus kam am Freitagabend beim Abschluss „Carlos“ immer noch ins Schwärmen , wie gut ihm diese Woche hier in Colonia gefallen hat. Das hören wir immer wieder gerne und sagen:

Bis bald, Euer Colonia Team


23.04- 29.04.2017

Muchos invitados, y mucha alegria
Übersetzt: „Viele Gäste, Viel Freude!“
Juchhu, holà, Grüezi, so viele Umarmungen und vertraute Gespräche gleich bei der Begrüssung. Mal wieder zeigte sich, dass ganz viele Gäste nicht das erste oder zweite Mal hier waren, sondern schon ganz oft den Süden Mallorcas hier in Colonia bei Zollinger besuchten.
Diese Woche durften wir 50 Gäste auf dem Velo begleiten. Nach einer gemütlichen Runde zum Einrollen nach Cala Pi und Sa Rapita hatten die Gruppen von Charly und Werner die längste Etappe nach Algaida und Anstieg zum Monte Sion. Alle meisterten diese Strecke mit Bravour. Die Tage danach waren entsprechend gemütlicher und genussvoller mit einigen Kaffeestops und ausgedehnten Mittagspausen.
Trotz der stark bewölkten aber trockenen Witterung und fast schon eisigen Temperaturen starteten wir am Donnerstag zu einer „stürmischen“ Etappe. Sie endete bei der Fitness 2 und 3 im Fincahotel Son Terassa in Cas Concos. Stark einsetzender Regen „zwang“ uns zu einem gemütlichen Umtrunk im Salon. Dank der berühmten und lustigen Liechtensteiner-Gruppe kam dieser Stopp super gut an und so manche Flasche Wein wurde so schon am frühen Mittag geleert. Der Heimweg wurde dann von unserem lieben Kurt per Bus organisiert und so kamen fast alle Gäste mit trockenen Kleidern und sauberen Rädern zuhause im Hotel an.
Die Fitness 2 wurde von den Häuptlingen Andrea, Günni und Albert angeführt. Die Mitstreiter waren international sehr gut gemischt, es wurde vor allem grindelwaldnerisch, liechtensteinisch, sowie auch deutsch gesprochen. Apropos Liechtensteiner: was war das ein Spass diese Woche mit dieser liebenswerten, manchmal auch chaotischen Gruppe. Andrea standen öfters als einmal nach der Tour die Schweissperlen auf der Stirn und man hörte sie sagen: „Puh, was für ein spezielles und anstrengendes Völkchen.“
Die Gruppe Toto fuhr diese Woche wieder „High“ Speed. Dank der vorausschauenden Ahnung mit schlechterem Wetter für Ende der Woche hatten wir die „Königsetappe“ auf Dienstag „umgeswitcht“ und so wurde der Orient, Son Macia und viele weitere Orte an diesem Tag unsicher gemacht und abends wurde dieser dann zufrieden von unseren Gästen „abgehackt“. „Capitano“, Jürg, Ferdi und Reinhard fuhren sich durch viele „geschrubbte“ Kilometer topfit, um dann nächste Woche in Alcudia voll durchzustarten. Die Guides dort oben können sich jetzt schon warm anziehen. Am Berg waren alle schnell weg und Toto, der ständig im Wind kämpfen musste, sah nur noch die Rückansicht der „4 Musketiere“.
Die Trekkinggäste Albert, Rita, Kasper und Maria verbrachten eine genussvolle und lustige Woche mit unserer Vreni. Der Schalk sass ihnen im Nacken und so mancher Scherz wurde gemacht.
So und nun last but not least unsere Damen E-Bike Crew. Am Montag staunten Walli, Irmchen, Mirjane, Ingrid und Silvia nicht schlecht, als Gabi ihnen offerierte, den Randa Cura zu erklimmen. Als langjährige E-Bike Gäste waren sie solche Ziele nicht gewohnt. So mancher Zweifel an sich und die nötige Fitness wurden geäussert. Nachdem alle mit einer solchen Leichtigkeit die Kurven nahmen, so manchen Rennvelofahrer überholten und oben entspannt und locker dem Gipfel „Hallo“ sagten, wurden diese aber schnell aus dem Weg geräumt. Irmchen und Mirjana sagten nur: „War das schon alles? Das habe ich mir aber viel schwieriger vorgestellt.“ Glücklich und stolz nahmen wir dann im wunderschönen Klostergarten unsere Käffchen.
Der Freitagabend war wieder so schnell da und man hörte von allen Seiten: „Oh, schade, die Woche ist ja rumgegangen wie im Fluge, es war sooooo schön.“
Bis nächste Woche.
Euer Colonia Team

15.-22. April 2017

Hola y bienvenidos

Am Samstagabend durften wir diese Woche wieder einmal viele Gäste begrüssen. Der Sala Polivalente war gut gefüllt und wir informierten neue und schon bekannte Gesichter über die bevorstehende Woche.
Diese begann mit wunderbarem Sonnenschein und man merkte, dass die Gäste ganz „heiss“ waren, endlich auf unserer wunderbaren Insel den Prolog zu starten.

Charly mit seiner Fitness 3 Gruppe hatte mal wieder eine Menge Velofahrer hinter sich. Ganz besonders zu erwähnen sind Louis, der mit stolzen 81 Jahren mal wieder, wie schon viele Jahre zuvor, den Randa Cura ohne viel Mühe bezwang. Auch Felix, mit 84 Jahren der älteste Gast, war bei diesen Touren mit viel Spass dabei. Harry und Beatrix, unverwüstlich mit blanken Füssen in ihren Sandalen, trotzten den kühlen Morgentemperaturen und erklommen mit Leichtigkeit zwei Klosterberge und weitere viele Kilometer.

Die Fitness 2 Gruppe bestand hauptsächlich aus der berühmten „Riedo-Gruppe“. Aber auch die zwei jungen „Mostindier“ Albert und Claudia hatten trotz der Fribourger Übermacht kein Problem, locker die Hinterräder zu halten. Die Dialekte aus verschiedenen Kantonen waren diese Woche sehr ausgeprägt, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Man verstand sich blendend und so mancher Scherz auf „Schwiizerdüütsch“ verstand sogar unsere Gabi. Unsere Esther war topfit wie jedes Jahr, allerdings musste man ihr jeden Morgen einen frühzeitigen Kaffeestopp versprechen und schon war sie bereit zu fast allen „Schandtaten“.

Günni übernahm die schnellen Damen aus Charlys Gruppe und düste mit Monika und Sibylle, sowie dem Geburtstagskind Moni mit hoher Geschwindigkeit viele Kilometer über die Insel. Randa Cura, Pina, Algaida, Son Macia, Monte Sion, San Salvador, Orient, Petra und viele weitere Orte waren diese Woche Ziele unserer Fitnessruppen.

Die schnellen Jungs aus Totos Gruppe waren kaum zu bremsen. Capitano Hans-Peter und seine Helfer René, Ueli, Marco, Andreas und Ironman Peter drückten so auf die Tube, dass der Schnitt meistens deutlich höher war, als geplant. Die Guides, insbesondere „Azubi“ Werner hatten öfters Mühe beim Schlussspurt mitzuhalten.

Vreni entdeckte mit Rita und Margrit auf ihrer Trekkingtour die schöne Landschaft Mallorcas und Gabis E-Bike Gruppe genoss täglich ihre Touren. Man hörte sehr oft „Oh wie schön“ und „Aaah“ von den“ Königinnen“ Anja und Heidi. Bei so schönen Zielen wie „Sa Torre“, Cala Figuera, Cala Santanyi und Porto Petro kann man aber auch nur so ins Schwärmen kommen.

Am Freitagabend waren sich alle Gäste einig – diese Woche war mal wieder einfach nur genial und viele versprachen, nächstes Jahr wieder zu kommen.

Hasta luego
Euer Colonia Team


8. – 15. April 2017

„SOL, mucho SOL!“

Dieser Slogan galt für diese gesamte Woche. Ein Wahnsinnswetter und eine super Stimmung begleitete uns von Sonntag bis Samstag.
Gabi startete mit ihrer E Bike Gruppe mit 5 Gästen, die unterschiedlicher nicht sein konnten:
Ein routinierter und toptrainierter Rennvelofahrer, der aber unbedingt seine sportliche Frau, die jedoch niemals Fahrrad fährt, diese Tage begleiten wollte; eine Bikerin aus der Schweiz, die schon morgens vor dem Frühstück ihre Bahnen im kühlen Pool zog, eine eigentliche Motorradfahrerin, die gerne schnell fährt und eine ehemalige Triathletin, die allerdings zur Zeit noch untrainiert ist und schon ein gesetzteres Alter aufweist. Eine grosse Herausforderung für Gabi. Aber dies war kein Problem für sie und so durfte sie am Freitag-Abend sehr zufriedene E- Bike Gäste verabschieden.

Die Gäste von Günni, Albert und Toto freuten sich nach dem Aufstieg zum Randa Cura am Montag leider vergeblich auf ihre verdiente Pasta. Ein Stromausfall im kompletten südlichen Teil Mallorcas machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Aber unsere Männer liessen sich dadurch nicht beeinflussen und so wurde aus dem geplanten Pastaessen ein leckeres Bocadilloessen.

Unser Charly hatte Glück. Er war mit seinen Gästen etwas später in Algaida eingetroffen und da hatte es schon wieder Strom und somit auch die versprochene Pasta. Ja, manchmal liegt in der Ruhe die Kraft!

Am Donnerstag erlebten viele Gäste den Velogenuss überhaupt!!! Die Tour „Westküste„ wurde zum Event dieser Woche. Traumhafte Ausblicke von Banyalbufar bis Andratx belohnten unsere Gäste für die sehr anstrengende, aber spektakuläre Tour. Wir sahen die Klippen der Steilküste mit ihren Terrassengärten, machten einen verdienten Mittagsstop am höchsten Punkt Mirador Es Grau. Nach einer rasanten Abfahrt nach Andratx wurde noch der Altweiberpass überquert. Im Treffpunkt Cafe Schwarzwald in Paguera belohnten wir uns mit leckeren Törtchen, Eis oder einem kühlen St. Miguel.
Der Abschiedsabend am Freitag zeigte das gewohnte Bild: Die letzten Gäste in der Hotelbar waren mal wieder „ Zollingers“.

Bis nächste Woche
Euer Colonia Team


1.4. – 8. April 2017

Die dritte Woche hier in Colonia startete am Sonntagmorgen bei sonnigem Wetter und 40 Gästen! Wir sahen viele bekannte Gesichter und die Begrüssung war sehr herzlich. Aber auch viele neue Gäste durften wir während diesen 7 Tagen auf unserer schönen Insel begleiten. Unser Guide-Team wurde mit Toto, Albert und Werner erweitert; und natürlich nicht zu vergessen unseren routinierten Driver Kurt.

So konnte es am Sonntag gewohnt mit dem Prolog losgehen. Ein schöner Velotag folgte und am Montag war in Gabis E-Bike Gruppe der wunderschöne kleine Ort Montuiri das Ziel. Die dortigen Talajotsausgrabungen und der Besuch des Museums waren ein beeindruckendes Erlebnis. Robert und seine Brigitta, langjährige Zollinger Gäste, waren begeistert, dass Gabi ihnen diese Woche immer wieder für sie noch unbekannte Ziele zeigen konnte!

Albert fuhr als langerfahrener Guide routiniert seine Strecken und die vielen „Mister Cabo Blanco“-Fans, die ihm diese Woche folgten, waren wie immer begeistert. Günni spürte täglich den heissen Atem der Schweizer „Allegrini Gruppe“ im Nacken und wurde von den Bergflöhen zu immer mehr Tempo angetrieben. Der starke Wind war die ganze Woche unser Begleiter und Günni musste sich manchmal schützend vor Albert positionieren. Ein grosses Lob an alle, die in der jetzt eigentlich erst beginnenden Radsportsaison eine so fantastische Fitness aufwiesen!

Toto, der schon früh am Morgen für beste Stimmung sorgte, hörte man zu Beginn der Touren nur: „alle staaaartklar“ rufen und schon hatte er nicht nur seine charmanten Tessiner Freunde am Hinterrad, auch andere kamen in den Genuss, mit ihm tolle Strecken und ca. 500 km über die Insel zu düsen.

Pina, Son Macia, San Salvador und Randa Cura wurden bezwungen und selbst der Ballermann war vor den ZOLLINGERS diese Woche nicht sicher!
Unser Sepp mit seiner Marcella, die beiden Yvonnes, Joachim und viele andere waren überglücklich, dass sie mit unserem Charly nicht nur den Monte Sion sondern auch den Randa Cura erklommen haben. Das Abschlussbierchen nahmen sie im Pura Vida mit einen Wahnsinnsausblick über das Meer. Der Abschiedsabend im Hotel Don Leon wurde dann mal wieder etwas länger und es fiel manchem schwer Abschied zu nehmen.
Wir freuen uns auf die nächste Woche!

Euer Colonia Team


25.-31. März 2017

„Rundum sorglos“ mit Zollinger Radsportreisen

Dieser Slogan wurde in dieser 2. Radsportwoche wieder perfekt umgesetzt! Thomas unser hervorragender Mechaniker und in dieser Woche auch unser Fahrer für das Begleitfahrzeug, war immer an der richtigen Stelle wenn man ihn brauchte.

Einen ganz besonderen Gast durften wir in dieser Woche begrüssen: Johann, unser “Mr. Euroride“ Er ist ALLE!!! Eurorides mit uns gefahren. Chapeau vor dieser Leistung!!! Wir durften ihn diese Woche begleiten – nächste Woche wird er die Mannschaft in Alcudia aufmischen.

Aber auch andere langjährige Gäste waren wieder dabei und so startete diese Woche wieder mit vielen bekannten Gesichtern, Sonnenschein pur und bester Laune.
Gabis E-Bike Gruppe stand den schnellen Jungs und Mädels in nichts nach und bezwang gleich am Montag den Klosterberg Randa Cura und schrubbte in dieser Woche über 420 Kilometer. Stefan, ein langjähriger Gast und Genussvelofahrer wollte gar nicht mehr aufhören sich zu bedanken, dass Klosterbergerlebnisse nun auch in das Programm der E-Biker aufgenommen worden sind.
Charly, unser Frauenversteher durfte diese Woche wieder charmanten und durchtrainierten Frauen die Insel zeigen. Die Genussvelofahrer und seine Fitness 3 Gruppe fuhren öfters ein Stück gemeinsam und trafen sich immer wieder bei unseren traditionellen Kaffeestops in Porreres, Lluc Major, Algaida.
Von Matthias‘s Gruppe sah man die ganze Woche nur eine Staubwolke, so schnell waren sie wieder unterwegs. Unsere Gäste fanden das super, jeder kam auf seine Kosten und man konnte mit dem Level fahren, das man wollte.
Günnis reine Männergruppe wurden an einem Tag von der hübschen Carola aufgemischt. Mit so einer charmanten Begleitung machte ihnen das Velofahren auf der Insel besonders viel Spass. Sie wurde von ihnen förmlich auf Händen und Beinen getragen (siehe Photos). Auch diese Gruppe fuhr diese Woche viele hundert Kilometer und bezwang alle 3 Klosterberge.
Zum traditionellen Abschiedsabend trafen sich am Freitagabend alle im Wintergarten und liessen den Abend anschliessend in der Bar des Hotel Don Leon gemütlich ausklingen.

Hasta luego
Bis nächste Woche
Euer Colonia Team


18.-25. März 2017

OLA; FINALMENTE HA LLEADO!!

Die Radsportsaison 2017 in Colonia St. Jordi hat begonnen! Am Sonntagmorgen trafen sich alle an der schon berühmten Treppe vom Hotel Don Leon. Günter und Gabi begrüssten ihre Gäste zum Prolog bei strahlendem Sonnenschein. Bei bester Laune starteten 3 Gruppen : die Trekkinggruppe mit Gabi, Fitness 2 mit Günni und Fitness 1 mit Matthias.

Gabis Tour ging ans Meer nach Sa Rapita. Bei einer Tasse Cafe con leche und einem leckeren Stück Mandelkuchen genossen wir die herrliche Aussicht auf das azurblaue Meer. Wir lachten viel und besonders laut als wir feststellten, dass unser Herr Professor Dr. Jonny die ganze Tour seine Radhandschuhe falsch herum getragen hatte (siehe Fotos).

Güni‘s Ziel war heute Cala Pi. Auch er hatte viel Spass mit seiner Gruppe. Besonders stolz war unsere Elke – sie hatte sich für diese Woche ein ganz neues neonfarbenes Sportrad von Corratec ausgesucht und wurde schon bei ihrer Probefahrt auf das wirklich auffallende Design von vielen Leuten angesprochen. Beim Abschlussgetränk bei Kiko wurden Erfahrungen ausgetauscht und manch einer lauschte gespannt Dieters Tipps für eine optimale Fahrtechnik.

Matthias‘s Gruppe gehörte Philipp an, er wollte einfach nur viele Kilometer schrubben. Das war kein Problem für Matthias – wir passen uns doch stets den Wünschen unserer Gäste an.

Die Woche ging bei fantastischem Wetter und optimalen 21 Grad so genial weiter. Güni erklomm mit seiner Gruppe den Randa und genoss den fantastischen Ausblick von oben. Bei Pamboli und Pasta liessen es sich alle gutgehen. Günter war stolz auf seine Gruppe und bei Almuth gab es sogar ein paar Tränchen der Freude – 96 km hatte sie noch nie geschafft und dann auch noch einen grossen Klosterberg bezwungen. Hochachtung vor der ganzen Gruppe!!

Gabis Trekkingmannschaft entpuppte sich als heimliche Fitness 2 Gruppe. Birgit und Jonny waren topfit und wir bewältigten die Touren in kürzester Zeit. Aber sie wollten eine Genussvelowoche und so kombinierten wir Genuss und Tempo. Abends konnten sie dann nicht nur mit vielen Kilometern sondern auch über das Wissen vom Aussehen von wildem Spargel, wildem Fenchel usw. glänzen. Bei der Königsetappe am Donnerstag schloss die Trekkinggruppe auf Fitness 2 auf und so erreichten wir gemeinsam den Marktplatz von Lluc major. Dort trennte man sich wieder und jeder fuhr zu seinem jeweiligen Etappenziel weiter. Philippe genoss mit Matthias das Etappenziel Orient und belohnte sich dafür mit einem leckeren Stück Kuchen. Bei schönstem Wetter kamen die Gruppen am frühen Abend wieder in Colonia St. Jordi an, und abends beim Essen erzählten sich die Gäste gegenseitig von diesem wirklich gelungenen Tag.

Also ein wirklich toller Start .Vielen Dank an unsere Gäste und wir freuen uns schon auf die nächste Woche.

Euer Colonia St. Jordi Team